Putin und Cinderella

 

2015

Moskau and Merkel
Kreml 2015 under LED
Kreml 2015 under LED
Kreml 2015 under LED

Das Böse ist so nah, man spürte es - seit dem großen Krieg saßen die Russen in Deutschland, und der Kreml war der Hort des Bösen. Bis ein Herr Gorbatschow kam und den Spuk des Sowjetimperialismus im Mäntelchen des Kommunismus beendete. Seitdem war das Böse verschwunden, und der neue Herr, der den Kreml hat in neuen Glanz erstrahlen lassen, war ein lupenreiner Demokrat geworden.

Gestern zeigte das Fernsehen das Unfassbare in Europa, Millionen von Menschen auf der Flucht, getrieben von Separatisten, denen man schwere Waffen allenfalls hätte im Museum vorzeigen dürfen. Wie die an das gefährliche Zeugs gekommen sind, weiß keiner. Zwei europäische Führer, Mme. Merkel und M. Hollande eilten nach Moskau, um zu retten, falls es noch was zu retten gibt.

Als Nicht-Politiker hat mich eher das Setting interessiert. Wie kriegt man das hin, dass der Hort des Bösen, der Kreml, wie Cinderella Castle erscheint? Richtig! Alles in Bonbon. Ob die EU-Kommission den Lichterschmuck von Moskau finanziert hat? Ich füge Moskau zu meiner Hauptstädtesammlung mit LED-Schäden hinzu. Vorher waren London, Ankara, Rom, Belfast und Berlin dran. Istanbul habe ich ausgespart, weil keine Hauptstadt mehr. Den Beitrag über Male (LED im Paradies bzw. Hölle) muss ich noch schreiben.

One Comment

  1. Antworten

    […] Hand? Sie haben meine Heimat zerstört (hier), sie überziehen Hauptstädte mit Lichtverschmutzung (da), ihre Artifakte schreien zum Himmel […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.