Melanopische Wirkungen von Licht genormt
-

Heute morgen erreichte mich die Meldung "wir möchten Sie darüber informieren, dass mit Ausgabedatum 2022-08 ..." erschienen ist. Die Meldung betrifft DIN/TS 67600 "Ergänzende Kriterien für die Lichtplanung und Lichtanwendung im Hinblick auf nichtvisuelle Wirkungen von Licht".

TS im Namen einer Norm steht für "Technische Spezifikation" und bedeutet, dass das betreffende Papier Kandidat für eine Norm ist, aber derzeit keinen Konsens (für alle) findet. Eigentlich wäre es nicht verkehrt, wenn alle Normen zu Beginn so entstünden, weil es sehr mühsam ist, für komplexe Sachverhalte einen Konsens zu finden. Die Gefahr ist zu groß, dass man dann nur den kleinsten gemeinsamen Nenner findet. Bei Licht gestaltet sich die Sache noch schwieriger, weil die Einbeziehung von nicht-visuellen Wirkungen das bisher Geltende nicht etwa aufhebt.

Wie immer bei komplexen Themen, kein Kommentar. Die Norm kann beim Beuth Verlag bezogen werden. Das öffentlich verfügbare Inhaltsverzeichnis (hier abrufbar) gibt eine Orientierung über Art und Umfang der erarbeiteten Informationen.

3356703

2 Comments

  1. Antworten
    Drehrummbumm 22. Juli 2022

    Warum sind diese Wirkungen ergänzende Kriterien? Wird es nicht behauptet, sie beträfen die Gesundheit?

    • Antworten
      ahmetpro 22. Juli 2022

      Das wissen nur die Götter. Wahrscheinlich ist, dass man keine schlafenden Hunde wecken will. Solche Normen werden nicht von Engeln geschrieben, sondern von Industrievertretern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.