Wasser, Licht und Wunde(r)n

 
Ich weiss. dass Infrarot kein Licht ist, jedenfalls nicht nach der Nomenklatur der Lichttechnik. Einen Verweis auf eine intelligente Methode, aus etwas Gefährlichem und eher Unangenehmem mit Hilfe einer Trivialität etwas Heilsames und Angenehmes zu entwickeln, darf ich hier doch geben. Es geht um Heilung mit Infrarotstrahlung, die man durch Wasser filtert.

Man weiß, dass Infrarot eher unangenehm wirkt, so man etwas zu viel davon abbekommt und zur falschen Zeit. So z.B. wenn man sich gerade zu geistigen Höhenflügen aufmacht und einen Ablehnungsbescheid an einen Versicherungsnehmer schreiben will, damit er weiß, dass man Katzenfutter nicht ersetzt bekommt. Und dann scheint die Sonne von links ins Büro. Es kann sogar gefährlich und gar tödlich werden, wenn die Intensität zu groß ist. Als "Glasmacherstar" - leider nicht der Star unter den Glasmachern - kommt eine wahrlich blendende Wirkung von IR zum Ausdruck, unter der einst auch Lokheizer oder Hochofenarbeiter gelitten haben. Es hat lange gedauert, bis man dahinter kam, wie die Strahlung die üble Wirkung entfaltet. Ebenso wie bei der Sonne, die beim Sonnenfinsternis Schäden verursacht, die sie bei voller Pracht komischerweise nicht tut.

  
In Maßen genossen, ist IR angenehm oder gar heilsam, wie man es aus Therapiegeräten kennt. Leider bleiben die Anwendungen beschränkt, weil die zulässige Intensität beschränkt ist. Ansonsten wird es unangenehm, bevor es richtig brenzlig wird. Was mich fasziniert, ist die Methode, mit der man IR für weitere Anwendungen "fit" macht - einfach durch Wasser filtern. Na ja, so trivial ist es nicht, aber doch ganz schön einfach gemessen an der Wirkung. Das Filtern sorgt dafür, dass IR viel tiefer in die Haut eindringen kann. Zudem kann man eine höhere Intensität aufwenden.

Hier kann man lesen, wie 
Wassergefiltertes Infrarot A (wIRA) bei akuten und chronischen Wunden
wirkt. Wer lieber in English lesen möchte, kann hier gucken. Der Autor ist Prof. Gerd Hoffmann. Bei Bedarf kann ich seine Mailadresse verraten.

Mein AMpelmann

One Comment

  1. Antworten

    […] mit Wasser-gefiltertem Licht und Infrarot oder Rückenschmerzbehandlung mit blauem Licht (bsp. hier Wasser, Licht und Wunden) Diesen Beitrag habe ich sogar in Englisch gelinkt, weil er mir wie ein Wunder vorkommt. Früher […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.