Frauen sehen Licht anders

Dass Frauen manche Dinge anders sehen als Männer, ist hinlänglich bekannt, auch wenn nicht immer zur Freude der Männer. Was ich bislang nicht genau erklären konnte, war ein Ergebnis unserer Studie "Licht und Gesundheit", die wir in Büros durchgeführt hatten. Die Frauen haben sich mehr über die Farblosigkeit beschwert als Männer. Damals schrieb ich einen Artikel für die Zeitschrift "Mensch & Büro" mit dem Titel "Wie kommt das Grauen in deutsche Büros", in dem das alltägliche Grau in Büros, von Räumen, Möbeln und Maschinen ("computerschmuddelgrau"),  erklärt wurde, auch wenn nicht gerechtfertigt. Gestern las ich im letzten Heft von Licht (4/2015), dass es eine richtig gute Studie zum Thema gibt. Der Autor der Studie ist Dr. Noack, Co-Autoren sind Abdullah Rehan,  Insa Neumann, Adele Dietrich, Werner Bergholz. 

Hier ein kleiner Teaser ohne Kommentar. 

Frauen-sehen-anders

Und hier einige Links:

http://www.farbimpulse.de/Frauen-sehen-Farben-anders-als-Maenner.651.0.html

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/wahrnehmung-maenner-und-frauen-sehen-unterschiedlich-a-853689.html

http://science.orf.at/stories/1704262/

http://www.welt.de/wissenschaft/article108127319/Darum-sehen-manche-Frauen-mehr-Farben-als-andere.html

 

Ampelmann

Erstellt: Mai 2, 2015 um 12:29

5 Comments

  1. Antworten
    Helmich 3. Mai 2015

    Warum sehen Frauen anders? Kann mir das einer erklären?

    • ahmetpro
      Antworten
      ahmetpro 3. Mai 2015

      Das kann man teilweise in Licht lesen, ansonsten in der dort angegebenen Literatur. Ein wichtiger Grund ist die Verteilung der Sensoren im Auge, die bei Frauen anders ist. Ob die Sozialisation der Frau mit der unterschiedlichen Farbempfindung etwas zu tun hat, steht leider dort nicht zu lesen.

  2. Antworten
    Dr. Claudius Noack 9. Juli 2015

    Moin moin,
    Eine Art Stäbchen sind im Auge für die Helligkeitswahrnemung zuständig.
    3 unterschiedliche Zapfen für die Farbwahrnehmung
    Bei Frauen ist die Anzahl der Stäbchen und Zapfen anders als bei Männer und auch die Verteilung der 3 Arten der Zapfen.
    Das hat auch evolutionstechnische Gründe. In der Steinzeit mussten Frauen feine Farbunterschiede bei Pflanzen, Früchten etc. wahrnehmen können um zu entscheiden, ob dies gute Nahrung ist. Männer hingegen musste Kontraste im Dunkel für die Jagd und bei der Verteidigung besser wahrnehmen können.

    Daher kann man sogar ganz plump behaupten:
    Am Tag sollten lieber die Frauen das Auto fahren. Zusätzliche Farbinformationen können besser verarbeitet werden
    In der Nacht eher Männer. Kontraste können besser unterschieden werden.

    Daher sehen Frauen aber auch unterschiedliche Farben bzw. Lichtfarben anders als Männer.

    Bei Fragen, gern mich anschreiben.(Leicht zu finden via LinkedIn
    Ciao
    Claudius Noack(Der Author der oben aufgeführten Studie)

  3. ahmetpro
    Antworten
    ahmetpro 9. Juli 2015

    Moin mon,

    Vielen Dank für die Kommentare. Wir haben unter Cyberlux.de mehr Platz für ausführliche Artikel. Diese werden immer unter dem Namen des Autors veröffentlicht und sind zitierfähig. Das Thema interessiert mich, wie gesagt, sehr, weil man aus solchen Betrachtungen viel für diebGestaltung von Beleuchtung ableiten kann.

  4. Antworten

    […] dass der Genderbeauftragte darauf besteht? Ich denke mal ja, weil Frauen Farben anders sehen (s. hier). Das hatten wir in 2015 thematisiert, worauf sich der Autor der Studie meldete und die […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.